8 Stunden RockTheClock-Meisterin Simone Schubert

Eine Woche vor dem Tegernsee Mountainbike Festival fand in Rottach Egern ein besonderes Sportereignis zum Vorglühen statt: Beim RockTheClock Stundenrennen radelten die Teilnehmer über vier, acht und zwölf Stunden im Einzel, 2er-, 4er- oder 8er-Team ihre Runden. Simone Schubert nahm sich als Einzelstarterin die acht Stunden vor. Acht Stunden im Kreis fahren hört sich total banal an – aber eine Runde hatte es in sich: 3,9 km und 85 Höhenmeter waren auf Schotter, Wander- und Wiesenwegen zu befahren. Knackpunkt dabei war, dass die 85 hm am Stück waren und sich die dazugehörige Steigung zwischen 15% und 23% bewegte! In der ersten Runde kam bei der Veloteamfahrerin die Befürchtung auf, dass spätestens zwei Stunden später der Berg nur noch schiebend erklommen wird. Simone teilte sich das Rennen aber sehr gut ein und fuhr acht Stunden lang nahezu identische Rundenzeiten. 28 Runden standen zum Schluss auf der Anzeige: 28mal die besagte Schotterrampe nach oben, 28mal Spitzkehren üben, 28mal bei der Wurzelabfahrt durchgeschüttelt werden und 28mal durch das Festzelt fahren, in dem Zuschauer und Betreuer die Sportler anfeuerten. In der Bilanz hieß dies 108 km, 2400 hm und den ersten Platz als 8h-Einzelstarterin für die Veloteamfahrerin.


Landshut Wetter

  • Facebook

  • Schlagwortwolke