Auch im Zeitfahren zeigt sich die Stärke der Veloteamfahrer

Obwohl eine Stunde vor dem Start der vierten Etappe des Landshuter Strassencups alles danach aussah als würde ein Unterwasserzeitfahren stattfinden, liessen es sich die Veloteamfahrer Kaczmarek Tomasz und Greber Werner nicht nehmen an den Start zu gehen. Rechtzeitig vor dem Start legte sich das Gewitter und es konnte auf nasser Strecke der Startschuss zum 24 Kilometer Zeitfahren gegeben werden. Aufgrund des Wetters befanden sich nur wenige Teilnehmer auf der Strecke. Trotzdem war die Konkurrenz stark besetzt. Der Gesamtführende des Landshuter Strassencups Tomasz Kaczmarek musste nun zeigen, dass er auch ohne Teamunterstützung erfolgreich sein kann. Dabei musste er sich nur vom Zeitfahrspezialisten Bentaleha Riad aus Deggendorf geschlagen geben. Den zweiten Platz sicherte sich Tomasz Kaczmarek mit einer Zeit von 33:48 min und einem Schnitt von 42,6 km/h. Aber auch Greber Werner zeigte sich in Topform und erreichte in der Senioren 2 Wertung den ersten Platz und in der Gesamtwertung den vierten Platz. Er bewältigte die Strecke in 34:48 min und einem Schnitt von 41,3km/h. Beide Fahrer dürfen sich freuen Punkte im Gesamtklassement gutgemacht zu haben.



Landshut Wetter

  • Facebook

  • Schlagwortwolke