Erster Sieg für Christian Meyer

10247292_772797806078120_2123940305411302300_nErster Sieg für Christian Meyer;

Die Flachgauer Radsporttage haben in Österreich Tradition. Sie finden immer am Ostersonntag und Ostermontag satt. Vertreten sind Radsportler aus ganz Europa in den unterschiedlichsten Klassen von der Elite bis zu den unlizensierten Hobbyfahrern. In dieser Klasse stand ich am Sonntag mit 34 Fahrern für das Team TOUR powered by BULLS am Start. Bereits nach 15 von 50… Kilometern konnte ich mich vom Feld etwas absetzen. Nach der ersten von zwei 25-Kilometer-Runden hatte ich einen Vorsprung von rund 60 Sekunden, den ich zeitweise sogar noch auf knappe zwei Minuten ausbauen konnte. Ins Ziel konnte ich einen Vorsprung von 26 Sekunden vor den zweit- und drittplazierten Sebastian Hellminger und David Fischinger retten. Nach dem Rennen habe ich den Grund erfahren, warum ich mich so weit vom Feld lösen konnte: Der Grund war der Wind. Alle dachten, ich falle alleine schon wieder zurück. @ Jungs: Falsch gedacht! Hoch motiviert ging ich dann am Tag zwei an den Start. Neue Leute, neue Gesichter – und ich noch immer mit den gleichen Beinen von gestern, ob das gut gehen konnte????. Leider mussten wir die gleiche Runde von Sonntag nochmals bestreiten, da eine Genehmigung für eine andere Strecke ausblieb. Warum, kann ich euch leider nicht sagen. Als “quasi Favorit” hatte ich es leider nicht so leicht wie am Sonntag. Nach circa 20 Kilometern löste sich eine vierköpfige Spitzengruppe aus dem Feld. Am Anfang der zweiten Runde konnten fünf weitere Fahrer mit mir die Verfolgung aufnehmen. Wir konnten den Abstand vor der zehnprozentigen Steigung auf etwa 20 Sekunden reduzieren, doch das hat leider nicht gereicht, um die Spitze zu erreichen. Am Ende musste ich mich mit dem siebten Platz zufrieden geben. Meine Teamkollegen schreiben bei ihren Events immer etwas über die Verpflegung. Die gab es bei den Rennen nur, wenn man selber etwas mitgenommen hatte. Aber der Kuchen danach schreit nach einem Wiederkommen… Als nächstes steht für mich der Ostbayern-Cup in Landshut auf den Programm. Einen Tag später geht es dann zum Vita Radmarathon nach Salzburg. Österreich, so schnell wirst du mich nicht los;). Auch uwe Hohlfeld stellte sich der Herausforderung und konnte am Sonnatg mit einem 29 Platz abschließen. Die genauen Ergbenisse im Detail findet ihr unter www.computerauswertung.at


Landshut Wetter

  • Facebook

  • Schlagwortwolke