Auch die Salzkammerguttrophy am Wochenende lief sehr gut für Simone.

Lest hier ihren Bericht:

Am Samstag ging ich in den Marathon über 53 km und 1500 hm gegangen. Am höchsten Punkt – der Hütteneckalm – war ich noch wahnsinnig gut dabei und ich wunderte mich selbst in welchem Fahrerinnenfeld (liebe Grüße an die Team Baier Kolleginnen) ich mitschwamm. Bei der anschließenden Abfahrt und der Drückerstrecke ins Ziel hatte ich aber leider eine Pechsträhne: Kettenklemmer, keine Überholmöglichkeit und langsame Fahrer vor mir. So verlor ich den Anschluss – 7ter Platz AK und 20te Gesamt von 140 Fahrerinnen hieß es zum Schluss.

Die Motivation am nächsten Tag um 9 Uhr morgens in den Hill Climb zu gehen nach einem netten After Race Abend im Heurigenlokal mit dem Biesendorfer Team war fast bei 0. Bei strömenden Regen stand ich am Startpunkt. Dann hieß es die 5 km und 500 hm zum Predigstuhl auf einer technisch herausfordernder mit glischigen Steinen gespickter Strecke hochzupumpen. Nach Sabine Schneider vom RSV Prien erreichte ich den Gipfel und somit den zweiten Platz in der Lizenzklasse. Dieser Einsatz für Hardcoremountainbiker mit Sockenschuss hatte sich also gelohnt.

 Liebe Grüße

Simone


Landshut Wetter

  • Facebook

  • Schlagwortwolke