Schlechter Start mit Happy End in Niederpöring

Am Pfingstsonntag startete der Veloteam Landshut Fahrer Tomasz Kaczmarek beim Pfingstbahnrennen in Niederpöring. Dabei galt es drei Rennen zu absolvieren. Zunächst wurde das Ausscheidungsrennen gefahren, bei dem immer der letzte Fahrer jeder zweiten Runde aus dem Rennen genommen wird. Leider schied Tomasz dabei gleich in den ersten zwei Runden aus, da dass Feld vorne bremste und die Gefahr vollspurt zu fahren zu hoch war. Als nächstes war eine Bestzeitrunde gefragt bei der 333m so schnell wie möglich zu bewältigen war. Dabei fuhr Tomasz auf den 12ten Platz und rückte damit in der Gesamtwertung weiter nach vorne. Jedoch gab es keine Aussicht auf eine erfolgreiche Endplatzierung, weshalb im letzten Rennen beim Punkterennen ohne Rücksicht auf Verluste gefaren werden konnte. Alle 10 Runden gab es Punkte, aber Tomasz spekulierte auf Rundengewinn. Dabei attackierte er bei jeden möglichen Zeitpunkt. Selbst als es ihm gelang das Feld zu überrunden setzte er sofort auf eine Attacke. Auch alleine versuchte er sein Glück und konnte sogar eine halbe Runde Vorsprung ausbauen, jedoch liess ihn das Feld an der kurzen Leine und holte sich ihn nach erfolgreichen 12 Runden Solofahrt wieder ein. Aufgrund der vielen Attacken gelang Tomasz am Schluss nur die dritte Platzierung und die 11. in der Gesamtwertung.


Landshut Wetter

  • Facebook

  • Schlagwortwolke